B-Mädel: Spiel gegen Jugendhandball MBV (23:14)

Im letzten Spiel des Jahres gegen Jugendhandball MBV konnten wir einen gelungenen Abschluss feiern. Die erste Partie nach fünf Wochen Pause war zu Beginn deutlich holpriger als im vergleichbaren Spiel gegen Hille-Hartum. Abstimmungsprobleme in der Abwehr und zögerliche Angriffe führten zu einem frühen 1:3-Rückstand.

Anschließend wurden wir aber aggressiver in der Defensive und konnten über Ballgewinne und Konter 6:4 vorbeiziehen. Bis zur Pause konnten wir uns aber nur auf 8:5 absetzen. Das größte Problem war dabei unsere Chancenverwertung; neben den üblichen Problemen (fehlende Konsequenz beim Wurf und Nicht-Beachten des Kreises) kam auch viel Pech hinzu, denn insgesamt gingen 8 Würfe an den Innenpfosten.

Nach gutem Start in Halbzeit 2 (10:6) kam aber schnell unsere schwächste Phase und unser Gast konnte durch fünf, teils einfache Tore in Folge din erste (und einzige) Führung erzielen. Über 13:11 blieb es aber bis zum 14:14 ausgeglichen. Nun zeigten wir aber wieder, was uns schon häufiger diese Saison ausgezeichnet hat: unsere gute Kondition. Während bei unserem Gegner die Kräfte schwanden, konnten wir noch einmal zulegen und durch eine nun wieder bessere Abwehr noch einige Kontertore werfen. Da Neele für sich auch entschieden hat, dass 14 Gegentore genug sind, konnten wir in den letzten gut zehn Minuten mit einem 9:0-Lauf ein deutliches Ergebnis erzielen.

Insgesamt hat man schon gemerkt, dass wir etwas eingerostet waren, aber vor allem durch unsere wachsende Aggressivität in der Abwehr können wir inzwischen auch schwächere Spiele im Angriff ausgleichen. Man darf aber ignorieren, dass das Ergebnis leistungsmäßig vielleicht standesgemäß war, aber vom Spielverlauf zu hoch war. Vor dem Spitzenspiel gegen Hahlen Anfang Januar haben wir also noch genug Steigerungspotential.

Vorher stehen aber erstmal die Feiertage an zu denen die B-Mädel allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch wünschen!

Torschützinnen: Lea-Sophie (5), Charlotte, Rika (je 4), Noemi, Sina (je 3), Annika (2), Larissa und Marielen (je 1)

Veröffentlicht in Berichte B-Mädchen 1